KONKURS
Anzeige
Mystery Park bekommt eine Nachlassstundung

Montag, 10. Juli 2006 / 12:20 Uhr

Bern - Der Mystery Park in Interlaken BE geht in die Nachlassstundung. Der zuständige Richter hat einem entsprechenden Gesuch des finanziell angeschlagenen Rätselparks stattgegeben.

Seit letztem Jahr kämpft der Park mit Besucherschwund und finanziellen Nöten.

Die Nachlassstundung wurde für sechs Monate gewährt. Damit ist der Weg für allfällige neue Investoren frei. Mit der Nachlassstundung konnte ein Konkurs und damit die Schliessung des Parks verhindert werden.

Bislang war die Sanierung des finanziell angeschlagenen Parks gescheitert. Im Nachlass könnte der Park allenfalls für Investoren eine attraktive Option sein, hoffen die Verantwortlichen.

Der nach einer Idee von Bestsellerautor Erich von Däniken erbaute Rätselpark wurde im Mai 2003 eröffnet. Seit vergangenem Jahr kämpfte der Park mit Besucherschwund und finanziellen Nöten.

(fest/sda)


Artikel-Empfehlungen:

Gläubigerversammlung des Mystery Parks8.Dez 12:07 Uhr
Gläubigerversammlung des Mystery Parks
16.Nov 11:50 Uhr
Von Dänikens phantastischer Lebenstraum geplatzt
Zukunft des Mystery Parks wird entschieden1.Nov 10:50 Uhr
Zukunft des Mystery Parks wird entschieden
5.Sep 11:57 Uhr
Neue Investoren wollen Mystery Park sanieren
21.Aug 12:10 Uhr
Mystery Park wird verkauft
Neue Sanierungsvariante für Mystery Park27.Jul 12:16 Uhr
Neue Sanierungsvariante für Mystery Park
31.Mai 14:41 Uhr
Mystery Park bereitet Nachlass vor