KONKURS
Anzeige
Österreichische Medienkette Libro meldet Konkurs an

Dienstag, 18. Juni 2002 / 02:33 Uhr

Wien - Die österreichische Buch- und Medienkette Libro (Wiener Neustadt) hat Konkurs angemeldet. Das berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA unter Berufung auf die Gläubigerbanken.

Die Schulden des börsennotierten Unternehmens werden danach auf über 590 Mio. Franken beziffert. Die Banken hatten einen Überbrückungskredit von 73,75 Mio. Franken verweigert. Nachdem auch kein neuer Investor Interesse gezeigt hatte, war das Aus der Handelskette besiegelt.

Das Unternehmen hatte zuletzt in Österreich rund 270 Filialen betrieben. Einzelne Unternehmensteile sollen von anderen Firmen übernommen werden. Vom Konkurs betroffen sind knapp 2400 Mitarbeiter. Am Montag wurde der Handel der Libro-Aktie an der Wiener Börse bis auf Weiteres ausgesetzt.
(ps/sda)